NWZ Leserreisen Logo
0441 99 88 43 35
leserreisen@nwzmedien.de

Mo. - Fr. von 09 - 18 Uhr

Lambertihof, Markt 22, 26122 Oldenburg

Logo

Rundreise in einer der eindrucksvollsten Kulturregionen Europas

Natur und Kultur entlang des Jakobsweges im Heiligen Jahr

Termine 2021:
23.09 - 30.09
ab1.669,-
pro Person inkl. MwSt.

Ihre Highlights

Halbpension inklusiveFlug inklusiveAusflüge inklusiveReisebegleitung inklusive Kulturreise

Reiseverlauf auf einen Blick

Ihr Reiseprogramm

1. Tag, Donnerstag, 23. September 2021

Anreise nach Bilbao (ca. 155 km)

Flug vom gebuchten Flughafen in Deutschland nach Bilbao, Begrüßung durch die örtliche Reiseleitung, erste Rundfahrt in Bilbao und Fahrt nach Pamplona. 1 Nacht. (A)

2. Tag, Freitag, 24. September 2021

Pamplona – Santo Domingo de la Calzada – Burgos (ca. 190 km)

Vormittags besuchen Sie die Altstadt von Pamplona. Von den alten Stadtmauern hat man einen guten Überblick über Pamplona. In der Nähe schaut die überwiegend gotische, ockerfarbene Kathedrale mit ihren Zwillingstürmen. Westlich der Kathedrale durchziehen viele enge Gassen die Altstadt, das frühere Judenviertel. Weiter geht’s zum Palacio de Navarra und zur Kirche San Santurnino. Zwischendurch erwartet Sie eine Kaffeepause im berühmten Cafe Iruna. Weiterfahrt Richtung Eunate und Puente de la Reina mit einer kleinen Wanderung vom Perdón-Kamm bis nach Puente de la Reina (ca. 2 Stunden, ca. 10km, kann je nach Kondition der Teilnehmer auch gekürzt werden). Nachmittags Weiterfahrt nach Santo Domingo de la Calzada mit Besuch der Kathedrale. 1 Nacht in Burgos. (F, A)

3. Tag, Samstag, 25. September 2021

Burgos – Léon (ca. 188 km)

Vormittags besichtigen Sie Burgos. Die Stadt glänzt mit prachtvollen Bauten, mittelalterlicher Romantik sowie platanengesäumten Promenaden. Unübersehbar ist die Kathedrale (Besichtigung). Sie ist nach Sevilla und Toledo die drittgrößte Spaniens. Anschließend Fahrt nach Fromista mit Besuch der Kirche San Martin. In dieser Stadt am Jakobsweg finden Sie eine der reinsten romanischen Kirchen Spaniens: die Iglesia de San Martin aus dem 11. Jh. Am Nachmittag Wanderung auf dem „Real Camino“- dem königlichen Weg von Calzada del Coto nach Burgo Ranero. Die Wanderung führt über befestigte Fußwege und Staubstraßen ohne große Höhenunterschiede durch sanft gewelltes Land und durch kastilische Dörfer mit Adobe-Bauweise. Dauer: ca. 3,5 Stunden/13 km. Ankunft in Léon. (F, A)

4. Tag, Sonntag, 26. September 2021

Léon – Astorga – Ponferrada (ca. 115 km)

Heute unternehmen Sie einen Stadtrundgang durch León, heutige Universitätsstadt. Zentraler Platz und Drehscheibe zwischen Neu- und Altstadt ist die Plaza de San Marcelo. Gegenüber dem Rathausplatz hat der katalanische Architekt Gaudí den neogotischen Palast Casa de Botines bauen lassen. Gleich daneben liegt der Palacio de los Guzmanes, ein aus dem 16. Jh. stammender Renaissance-Bau mit schönem Innenhof. Von hier aus sieht man die gotische Kathedrale Sta. Maria de la Regla aus dem 13. Jh. Das neben der Kathedrale bedeutendste Bauwerk der Stadt ist die in den römischen Wall hineingebaute Basílica de San Isidoro. Anschließend Weiterfahrt nach Astorga mit Halt und Besichtigung des Orts. Innerhalb der Stadtmauern sind Kirchen, Klöster und Hospitäler erhalten, die Reisenden die Pilgertradition des Jakobswegs näher bringen. Am Nachmittag Wanderung (ca. 1,5 Stunden, ca. 5 km) von Foncebadon bis Manjarin über die schönen Montes de Leon. Kurzer Halt mit Fotostopp beim „Cruz de Ferro“ – Eisenkreuz, an dem die Pilger ihren Stein ablegen. 1 Nacht in Ponferrada. (F, A)

5. Tag, Montag, 27. September 2021

Ponferrada – Las Médulas – Santiago de Compostela (ca. 380 km)

Vormittags Fahrt nach Las Medulas. Dabei handelt es sich um ein riesiges Ingenieursprojekt, das die Berge von León im Norden Spaniens für immer verändert hat und zum Welterbe erhoben wurde. Durchstreifen Sie dieses alte Bergwerk im Tagebau, dem größten des römischen Reiches.

Danach Weiterfahrt nach O Cebreiro, einem schönen Keltendorf mit reetgedeckten Rundhütten. Dort nehmen Sie ein typisches „Pilgeressen“ in einer der Pilgerherbergen ein. Im Anschluss nehmen Sie an einer Queimada teil, das ist ein altes galizisches Ritual bei dem ein „Zaubergetränk“ aus Schnaps zubereitet wird, das Hexen und böse Geister laut Legende vertreibt.

Die letzte Etappe des Jakobswegs legen Sie zu Fuß (ca. 1,5 Stunden, ca. 5 km) zurück, vom Monte de Gozo bis zur Kathedrale von Santiago de Compostela, der Hauptstadt Galiziens und dem meistbesuchten Wallfahrtsort Spaniens. Hauptanziehungspunkt ist die Kathedrale aus dem 11.-13. Jh. Dort angekommen machen Sie eine erste Stadtbesichtigung. 1 Nacht in Santiago. (F, A)

6. Tag, Dienstag, 28. September 2021

Santiago de Compostela – Foz (ca. 200 km)

Sie beginnen den Tag mit dem Besuch der Kathedrale und nehmen an einer Pilgermesse teil – Voraussetzung für den „vollkommenen Sündenablass“ der römisch-katholischen Gläubigen. Zudem besuchen Sie das Pilgermuseum, dem im Rahmen der Feierlichkeiten des Heiligen Jakobsjahren eine besondere Bedeutung zukommt.

In Santiago de Compostela findet das Heilige Jahr dann statt, wenn der 25.07., der Tag des Heiligen Jakobus, auf einen Sonntag fällt. In einem Heiligen Jahr können die Pilger auf Wunsch einen Plenarablass, d.h. einen Nachlass für alle Sünden an jedem Tag des Jahres erhalten. Dafür ist die Erfüllung verschiedener, von der Kirche vorgeschriebener Bedingungen erforderlich, beispielsweise ein Besuch der Kathedrale von Santiago, das Gebet und der Erhalt der Sakramente der Buße (Beichte) und die Kommunion.

Weiterfahrt zum Strand der Kathedralen. Dort kann man spektakuläre Felsformationen sehen. Anschließend geht es in Ihren kleinen Übernachtungsort Foz, wo Sie den Tag entspannt in Ihrem Hotel am Meer ausklingen lassen. (F, A)

7. Tag, Mittwoch, 29. September 2021

Oviedo – Comillas – Santander (ca. 300 km)

Heute geht es weiter in die asturianische Hauptstadt. Besichtigung von Oviedo.

Auf Grund der Tatsache, dass der gesamte Altstadtkern Fußgängerzone ist, wird ein Rundgang durch Oviedo wahrlich zu einem Genuss: von der Universität bis zur Kathedrale und vom Palast des Markgrafen von San Félix bis zum Camposagrado-Palast. Bei einem Spaziergang erwarten uns zahlreiche Statuen, die an historischen Standorten entlang der Bürgersteige emporragen. Zum Entspannen laden andererseits die zahlreichen Plätze und Plätzchen mit ihren unzähligen Sidrerias ein. Der Turm der Kathedrale Oviedos stellt den Anfangspunkt für alle Routen durch die Hauptstadt Asturiens dar. Während der Besichtigung legen Sie einen Sidra-Stopp in einer Bar ein, wo Sie zusehen können, wie Apfelwein professionell ausgeschenkt wird.

Sie fahren weiter nach Comillas, wo Sie das Gaudi-Werk El Capricho sehen.

Das in Nordspanien in der Region Kantabrien gelegene Comillas liegt im Schutz der Picos de Europa. Es besitzt einen reizenden Hafen und Strände mit kristallklarem Wasser. Dort wurde der Filmemacher Mario Camus geboren. Zudem gibt es dort überraschende Gebäude im Modernisme-Stil zu bestaunen. Dank seiner vielen Sehenswürdigkeiten ist Comillas zudem einer der historisch bedeutendsten Orte des spanischen Nordens. Ende des 19. Jahrhunderts verbrachte die spanische Königsfamilie ihren Sommerurlaub in Comillas, das aus diesem Grund besonders elegant sein wollte. In wenigen Jahren entstanden mehrere Bauten der Architekten, die in Katalonien den Modernisme-Stil pflegten. Diese veränderten das Stadtbild nachhaltig. Besonders hervorzuheben ist das neoarabische Palais von Antonio Gaudí, das durch seine spektakulären Farbkontraste besticht. Der Bau wird allgemein „El Capricho von Gaudí“ genannt.

Weiterfahrt nach Santander mit Besichtigung.

Die elegante Stadt Santander erstreckt sich entlang einer großzügigen Bucht mit Blick auf das Kantabrische Meer. In ihrem Altstadtkern findet sich eine Reihe herrschaftlicher Häuser, die inmitten einer unglaublichen Landschaft mit Meer und Bergen stehen. Ihre Fischer- und Handelstradition gesellt sich zu einer Jahrhunderte alten Berufung als Reiseziel, das in dem berühmten Strand El Sardinero, der Strandpromenade und der Halbinsel La Magdalena seine größten Anziehungspunkte hat.

1 Nacht in Santander. Ca. 300 km (F, A)

8. Tag, Donnerstag, 30. September 2021

Santander – Bilbao – Rückflug

Transfer zum Flughafen und Rückflug zum gebuchten Flughafen in Deutschland. Je nach Flugzeit haben Sie Gelegenheit zur Innenbesichtigung des Guggenheim Museums in Bilbao (nicht eingeschlossen). (F)

(F) = Frühstück, (A) = Abendessen

Ihre Reise

Zwischen langen Stränden dringt der Atlantik mit malerischen, fjordartigen Buchten tief ins Land vor. Die bis zu 2.648 m hohen Berge der Picos de Europa überragen die Küste und die grünen Hügel. In Spaniens Norden begann die Reconquista, die christliche Rückeroberung unter dem Banner Santiagos, des Apostels Jakob. Seit dem Mittelalter zogen unzählige Pilger aus vielen Ländern zu dessen legendärem Grab in Santiago de Compostela. Das Jahr 2021 ist ein besonderes Jahr am Jakobsweg: „Xacobeo“, das Heilige Jahr, mit vielen religiösen Veranstaltungen. Sie werden das Pilgerleben z.B. bei einem Mittagessen in einer Pilgerherberge kennenlernen. Ihre Reise führt entlang des berühmten Jakobsweges (mit kleinen Wanderungen an den schönsten Wegstrecken), an dem herrliche Kirchen, Klöster, Burgen und Städte entstanden – eine der eindrucksvollsten Kulturregionen Europas.

Ihre Hotels:

  • Pamplona: Hotel Albret (Landeskategorie: 3 Sterne)

  • Burgos: Hotel Corona de Castilla (Landeskategorie: 4 Sterne)

  • León: Hotel Tryp León (Landeskategorie: 4 Sterne)

  • Ponferrada: Hotel Temple Ponferrada (Landeskategorie: 4 Sterne)

  • Santiago: Hotel Congreso (Landeskategorie: 3 Sterne)

  • Foz: Hotel Oca Playa de Foz y Spa (Landeskategorie: 4 Sterne)

  • Santander: Hotel Santemar (Landeskategorie: 4 Sterne)

Das ist alles inklusive

Ihre Anreise
  • Inklusive Busfahrt von Oldenburg nach Bremen

  • Inklusive Linienflüge mit Lufthansa von Bremen nach Bilbao in der Economy Class (Umsteigeverbindungen möglich)

Ihre Abreise
  • Inklusive Linienflüge mit Lufthansa von Bilbao zurück nach Bremen in der Economy Class (Umsteigeverbindungen möglich).

  • Inkl. Busfahrt von Bremen nach Oldenburg

Während der Reise
  • Alle erforderlichen Transfers vor Ort

  • 7 Übernachtungen in ausgesuchten Hotels (Landeskategorie: 3 und 4 Sterne)

  • Halbpension (7 x Frühstück (F), 7 x Abendessen (A))

  • Rundreise, Besichtigungen und Wanderungen lt. Reiseverlauf (mit Getränk im Cafe Iruna, Sidra-Stopp, Pilgermittagessen, Queimada)

  • Eintrittsgelder: Santo Domingo de la Calzada: Kathedrale; Fromista: Kirche San Martin; León: San Isidoro, Kathedrale; Santiago: Kathedrale und Pilgermuseum; Comillas: Capricho Gaudí; Burgos: Kathedrale

  • Audioset während der Ausflüge

  • Deutsch sprechende Reiseleitung vor Ort

  • Zusätzliche Reisebegleitung (bei Erreichen der Mindestteilnehmerzahl)

Termine & Preise

Reisepreise pro Person inkl. MwSt.

Euro

im Doppelzimmer

1.669

im Einzelzimmer

1.945

Wichtige Informationen

Reisedokumente: Deutsche Staatsangehörige benötigen einen gültigen Personalausweis oder Reisepass. Sollten Sie einer anderen Staatsbürgerschaft angehören, weisen Sie uns bitte darauf hin. Wir beraten Sie gern.

Gesundheitshinweise: Der Gesundheitsdienst des Auswärtigen Amtes empfiehlt in vielen Zielgebieten einen Schutz gegen Tetanus, Diphtherie, Polio, Hepatitis A, Typhus und ggf. FSME. In einigen Gebieten wird eine Gelbfieber- und Tollwutimpfung empfohlen bzw. behördlich vorgeschrieben und auf das Risiko einer Infektion mit Malaria oder Denguefieber hingewiesen. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig (ggf. bei Ihrem Hausarzt) über Infektions- und Impfschutzmaßnahmen sowie andere Prophylaxe. Zusätzlich weisen wir in diesem Zusammenhang auf die Internetseite des Centrums für Reisemedizin (www.crm.de) und die entsprechenden Seiten des Auswärtigen Amtes (www.auswaertiges-amt.de) hin. Aktuelle medizinische Hinweise: Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat im Januar 2019 einen fehlenden Impfschutz gegen Masern zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Eine Überprüfung und ggf. Ergänzung des Impfschutzes gegen Masern für Erwachsene und Kinder wird daher spätestens in der Reisevorbereitung dringend empfohlen.

Zahlungsmodalitäten: 20% Anzahlung des Reisepreises bei Buchung. Restzahlung bis 28 Tage vor Reiseantritt.

Mindestteilnehmerzahl für die durch uns zusammengestellte Gruppe: 25 Personen (bei Nichterreichen bis 4 Wochen vor Reiseantritt sind wir berechtigt, vom Reisevertrag zurückzutreten.

Reisevermittler: Hanseat Reisen GmbH, Langenstraße 20, 28195 Bremen.

Reiseveranstalter: DERTOUR – Eine Marke der DER Touristik Deutschland GmbH, Emil-von-Behring-Straße 6, 60439 Frankfurt.

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen vorbehalten. An- und Abreisetag dienen ausschließlich der Erbringung der vertraglichen Beförderungsleistungen. Je nach Fluggesellschaft und Flugdauer werden Bordverpflegung und Getränke nur gegen Bezahlung angeboten. Stand 03/21 – alle Angaben ohne Gewähr.

Anfallende Mehrkosten: Wir bitten Sie zu beachten, dass Ausgaben des persönlichen Bedarfs, wie zusätzliche Trinkgelder, Verpflegung, sofern nicht inklusive, und andere individuelle Ausgaben nicht im Reisepreis enthalten sind und vor Ort nach Ihrem Ermessen zu entrichten sind.

Hinweis zur Barrierefreiheit: Unser Angebot ist für Reisende mit eingeschränkter Mobilität nur bedingt geeignet. Bitte kontaktieren Sie uns bezüglich Ihrer individuellen Bedürfnisse.

Reiseversicherung: Wir empfehlen Ihnen den Abschluss eines 5-Sterne-Premium-Schutz-Paketes inklusive einer Reiserücktrittskosten-Versicherung der Hanse Merkur Reiseversicherung AG, Hamburg. Bitte beachten Sie, dass wir Kunden mit Wohnsitz außerhalb der EU keine Versicherungen anbieten dürfen.

Bustransfer: Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl behalten wir uns eine alternative An- und Abreise vor. Bitte beachten Sie, dass es sich um eine Umsteigeverbindung handeln kann.

Taxi-Service: Wir bieten Ihnen einen Taxi-Service, der Sie von Ihrer Haustür abholt und zum Abfahrtsort (ZOB, Bahnhof, Flughafen) bringt, und Sie nach Reiseende wieder abholt. Diesen Service können Sie für nur € 18,– p.P. für Hin- und Rückfahrt nutzen. Er gilt für alle Teilnehmer, die innerhalb eines bestimmten Bereichs der Stadt Oldenburg und des Umlandes wohnen. Gerne beraten wir Sie dazu.